E-Paper - 09. Oktober 2019
Rheintaler Bote
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Checkliste für die Gartenarbeit im Herbst

Ist Ihr Garten bereit für den Winter?

Es ist Herbst, und die Nächte werden allmählich länger und kälter. Doch was erwartet den Gartenbesitzer im Herbst? Natürlich die Vorbereitung auf den Winter!

Pflanz- und Umpflanzarbeiten

Gerade die Herbstzeit eignet sich sehr gut für Umpflanzarbeiten, denn durch die regelmässigen Regengüsse ist die Erde mit genügend Feuchtigkeit versorgt. Der Boden ist noch warm vom Sommer und Herbst, und so haben die Pflanzen noch genügend Zeit, sich an ihren neuen Standort zu gewöhnen und neue Wurzeln zu bilden. Auch Neupflanzungen können im Herbst noch mit ruhigem Gewissen vorgenommen werden. Es ist die letzte Chance vor dem Winter, noch ein bisschen Farbe in den Garten zu bringen.

Blumenzwiebeln pflanzen

Im Herbst werden auch die Blumenzwiebeln gepflanzt, damit ihre Blüten rechtzeitig zum Frühjahr aus dem Boden spriessen und uns durch ihre Farbenpracht erfreuen. Entscheidend für das Gedeihen und Blühen der Frühlingsbringer ist der richtige Standort. Die meisten mögen einen frischen und feuchten Boden im Frühjahr, dagegen darf er im Sommer, während der Ruhephase, trocken und durchlässig sein. Die Zwiebel sollte zwei- bis dreimal so tief im Boden liegen, wie sie hoch ist.

Stauden, Büsche und Sträucher schneiden

Wenn die Staude gelb wird, sich ihre Stängel in Richtung Boden neigen oder sie schon anfängt zu vergammeln, ist es Zeit, sie herunter zu schneiden. Büsche und Sträucher kann man ungefähr auf ein Viertel ihrer Höhe kürzen. Genaue Angaben finden Sie in der Regel auf den Pflanzanhängern Ihrer Pflanzen oder beim Gärtner vor Ort.

Hecken schneiden

Im Herbst sollte auch noch ein letztes Mal die Hecken geschnitten werden, um ein Faulen der Hecke bei Nässestau zu vermeiden. Schneiden Sie wintergrüne Hecken aber nur soweit zurück, dass keine Löcher entstehen, da diese über den Winter nicht zuwachsen und die Hecke dadurch kahl aussehen könnte. Zudem sollte das Laub der Bäume, das auf der Hecke liegt, entfernt werden, da sonst die Hecke zu wenig frische Luft und Sonne bekommt und ebenfalls faulen könnte.

www.gardena.com

Rheintaler Bote vom Mittwoch, 9. Oktober 2019, Seite 2 (23 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Oktober   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31