E-Paper - 14. August 2019
Rheintaler Bote
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Aktuelles

Gesuch öffentlich aufgelegt

Altstätten Anfang Juli dieses Jahres wurde das Plangenehmigungsverfahren zur Bewilligung des Bundesasylzentrums Altstätten eröffnet. Das Staatssekretariat für Migration (SEM) hat das entsprechende Gesuch beim Generalsekretariat des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) eingereicht. Sowohl die Standortgemeinde Altstätten als auch der Kanton St. Gallen haben die Projektunterlagen zur Stellungnahme erhalten.

Damit in der Asylregion Ostschweiz die von der Asylkonferenz festgelegten 700 Unterbringungsplätze langfristig zur Verfügung stehen, wird in Altstätten ein neues Bundesasylzentrum mit Verfahrensfunktion (BAZmV) mit 390 Unterbringungsplätzen gebaut. Das bestehende Asylzentrum bietet dafür nicht ausreichend Kapazitäten. Die notwendigen 390 Schlafplätze und 106 Arbeitsplätze werden in einem Neubau im Gebiet Hädler bereitgestellt. Die Bevölkerung von Altstätten bestätigte durch die Volksabstimmung im November 2016 die Einzonung und den Verkauf der Parzelle an den Bund. Die Fertigstellung des Neubaus ist für Ende 2022 vorgesehen. Zurzeit stehen in der Ostschweiz übergangsmässig zwei Gebäude als BAZmV zur Verfügung. Diese beiden Standorte werden nach der Inbetriebnahme des zur Bewilligung beantragten BAZ aufgegeben.

Das Gesuch für das Bundesasylzentrum Altstätten wird vom 16. August 2019 bis zum 15. September 2019 auf der Gemeinde Altstätten öffentlich aufgelegt. Stellungnahmen und Einsprachen können während dieser Zeit direkt bei der Gemeinde Altstätten eingereicht werden. pd

Rheintaler Bote vom Mittwoch, 14. August 2019, Seite 1 (12 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   August   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31