E-Paper - 05. Dezember 2018
Rheintaler Bote
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Hospiz-Dienst unter neuer Führung

Die Geschäftsstelle des Hospiz-Dienstes Rheintal wird ab 1. Januar 2019 von Erika Ulmann geführt. Sie tritt die Nachfolge von Regula Bont an, welche während gut vier Jahren die Einsätze der freiwilligen Begleiterinnen und Begleiter koordinierte.

Altstätten Seit dem Sommer 2014 können schwerkranke und sterbende Mitmenschen sowie deren Angehörigen im Rheintal die kostenlosen Dienste des Hospiz-Dienstes in Anspruch nehmen. Einen wesentlichen Beitrag zum erfolgreichen Aufbau der inzwischen eigenständigen Organisation hat die Geschäftsstellenleiterin Regula Bont geleistet. Auf Grund einer beruflichen Veränderung verlässt die engagierte Mitarbeiterin den Hospiz-Dienst Rheintal per Ende 2018. Künftig wird sie ihren Mann bei der Führung des eigenen Geschäfts unterstützen. «Dank ihrem grossen Einsatz ist der Hospiz-Dienst Rheintal innert Kürze zu einer wichtigen Institution geworden, welche Menschen auf der Schattenseite des Lebens unterstützt und begleitet», lobt Vereinspräsidentin Jutta Cobbioni die Verdienste von Regula Bont. Offiziell verabschiedet wird das Gründungsmitglied zu einem späteren Zeitpunkt im Kreise der freiwilligen Begleitenden.

Als Nachfolgerin von Regula Bont hat der Vorstand aus zahlreichen Bewerbungen Erika Ulmann aus Heerbrugg gewählt. Sie ist Mutter von vier erwachsenen Kindern und hat ein Enkelkind. Erika Ulmann steht seit anfangs Jahr als freiwillige Begleitende des Hospiz-Dienstes Rheintal im Einsatz und wird die Geschäftsstelle künftig in einem Teilzeitpensum führen. Ursprünglich kommt die Heerbruggerin aus dem Detailhandel, hat zusammen mit ihrem Mann ein eigenes Geschäft geführt, sich nebenbei immer sozial engagiert und in diesem Bereich Weiterbildungen besucht. «Für mich steht der Mitmensch im Zentrum meines Schaffens. Der Hospiz-Dienst Rheintal ist eine spannende Sache, welche mir eine schöne Befriedigung gibt», sagt Erika Ulmann. Deshalb sei es für sie ein Glücksfall, dass sie die künftige Entwicklung als Geschäftsstellenleiterin mitgestalten kann. Ihr ist es ein Anliegen den Verein im gewohnten, professionellen Rahmen weiter zu führen und den freiwilligen Begleitenden eine wertvolle Stütze zu sein. Erika Ulmann wird ihre neue Stelle anfangs Dezember antreten und darf bis zum Ausscheiden von Regula Bont auf die Einarbeitung und Unterstützung ihrer Vorgängerin zählen. Per 1. Januar 2019 übernimmt Ulmann dann die Leitung der Geschäftsstelle. pd

Rheintaler Bote vom Mittwoch, 5. Dezember 2018, Seite 4 (26 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Dezember   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31