E-Paper - 28. November 2018
Rheintaler Bote
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Stammgast verhilft zum Glück

Von Cassandra Wüst

In der ersten Dezemberwoche wird das Restaurant Engel in Au bei der beliebten SRF-Sendung «Mini Beiz, dini Beiz» zu sehen sein.

Au «Drei Mal versuchte unser Stammgast Markus Frommelt sein Glück, uns bei der Sendung anzumelden, bis es nun geklappt hat», erzählt Monika Zeilinger vom Restaurant Engel. Bis sich die Produzenten der Sendung im vergangenen Sommer gemeldet haben, wusste das Ehepaar Monika und Thomas Zeilinger noch nichts von seinem Glück. «Als wir den Anruf von SRF erhalten haben, dass wir in der engeren Auswahl sind, waren wir im ersten Moment schockiert, da wir nicht gerne im Rampenlicht stehen», so Zeilinger. Doch der Schock wandelte sich schnell in Begeisterung um: «Es ist wie ein Lottosechser, dass wir die Chance erhalten haben, uns so präsentieren zu dürfen.» Nach einem erfolgreichen Casting im August, stand dann endgültig fest, dass der Engel bei der Sendung dabei ist und sich gegen vier weitere Restaurants aus der Ostschweiz behaupten darf.

Offene Art überzeugt

«Wir haben uns die Sendung bereits früher angeschaut, wenn jemand aus der Region dabei war», erzählt Zeilinger. Nun selbst mitzumachen, war jedoch eine neue Erfahrung, denn das Kamerateam begleitete die Zeilingers und ihr Team, einen ganzen Tag. «Es war ein strenger Tag aber durch das super Kamerateam war es sehr angenehm. Ich war sehr nervös, versuchte jedoch ganz natürlich und wie sonst auch zu wirken», so die Wirtin. Ihre offene und herzliche Art sei auch der Grund gewesen, weshalb der Stammgast Markus Frommelt aus Heerbrugg sie bei der Sendung angemeldet hat. Bereits jetzt hat das Wirtenpaar schon unzählige positive Rückmeldungen zur Teilnahme erhalten. «Die Gäste, welche an diesem Tag anwesend waren, haben natürlich mitbekommen, was vor sich geht. Dies hat sich dann wie ein Lauffeuer ausgebreitet», witzelt Zeilinger.

Bei einer der letzten Folgen dabei

Nun sei sie jedoch gespannt auf die Ausstrahlung und welche Reaktionen sie darauf erhalten wird. Das Wirtepaar kann sich die Sendung jedoch nicht zum Sendezeitpunkt ansehen. «Das Restaurant ist um diese Uhrzeit total ausgebucht. Ich werde es aber anschliessend mit meinem Mann in Ruhe anschauen.» Da die Sendung «Mini Beiz, dini Beiz» per Anfang Januar eingestellt wird, freut sie sich, noch in einer der letzten Folgen dabei sein zu dürfen. «Zum Glück hatten wir noch die Möglichkeit, bei der tollen Sendung mitwirken zu können.»

«Mini Beiz, dini Beiz»: Am 4. Dezember um 18.15 Uhr auf SRF 1 zu sehen sein

Rheintaler Bote vom Mittwoch, 28. November 2018, Seite 30 (10 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   November   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30